Sunday, December 19, 2010

#132 Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!

    Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!

1. Aria S
Oboe, Violino I/II, Viola, Continuo     
Bereitet die Wege, bereitet die Bahn!
    Bereitet die Wege
    Und machet die Stege
    Im Glauben und Leben
    Dem Höchsten ganz eben,
    Messias kömmt an!

Make ready the pathways
And make ev'ry byway
In faith and in living
Now smooth for the Highest,
Messiah shall come!


2. Recitativo T
Continuo      
Willst du dich Gottes Kind und Christi Bruder nennen,
So müssen Herz und Mund den Heiland frei bekennen.
Ja, Mensch, dein ganzes Leben
Muss von dem Glauben Zeugnis geben!
Soll Christi Wort und Lehre
Auch durch dein Blut versiegelt sein,
So gib dich willig drein!
Denn dieses ist der Christen Kron und Ehre.
Indes, mein Herz, bereite
Noch heute
Dem Herrn die Glaubensbahn
Und räume weg die Hügel und die Höhen,
Die ihm entgegen stehen!
Wälz ab die schweren Sündensteine,
Nimm deinen Heiland an,
Dass er mit dir im Glauben sich vereine!

If thou wouldst call thyself God's child and Christ's own brother,
Then freely thy heart and mouth the Savior must acknowledge.
Yes, man, thy life entirely
Must by its faith give constant witness!
If Christ's own word and teaching
E'en through thy blood is to be sealed,
Thyself then willing give!
Because this is the Christian's crown and glory.
Meanwhile, my heart, make ready,
Today yet,
To God the way of faith
And clear away the high hills and the mountains
Which in the path oppose him!
Roll back the heavy stones of error,
Receive thy Savior now,
That he with thee in faith may be united!

3. Aria B
Violoncello, Continuo       
Wer bist du? Frage dein Gewissen,
Da wirst du sonder Heuchelei,
Ob du, o Mensch, falsch oder treu,
Dein rechtes Urteil hören müssen.
Wer bist du? Frage das Gesetze,
Das wird dir sagen, wer du bist,
Ein Kind des Zorns in Satans Netze,
Ein falsch und heuchlerischer Christ.

Who art thou? Question thine own conscience,
Thou shalt without hypocrisy,
If thou, O man, art false or true,
Thy proper judgment have to hear now.
Who art thou? Question the commandment
Which will then tell thee who thou art,
A child of wrath in Satan's clutches,
A Christian false and hypocrite.

4. Recitativo A
Violino I/II, Viola, Continuo      
Ich will, mein Gott, dir frei heraus bekennen,
Ich habe dich bisher nicht recht bekannt.
Ob Mund und Lippen gleich dich Herrn und Vater nennen,
Hat sich mein Herz doch von dir abgewandt.
Ich habe dich verleugnet mit dem Leben!
Wie kannst du mir ein gutes Zeugnis geben?
Als, Jesu, mich dein Geist und Wasserbad
Gereiniget von meiner Missetat,
Hab ich dir zwar stets feste Treu versprochen;
Ach! aber ach! der Taufbund ist gebrochen.
Die Untreu reuet mich!
Ach Gott, erbarme dich,
Ach hilf, dass ich mit unverwandter Treue
Den Gnadenbund im Glauben stets erneue!

I will, my God, to thee make free confession, I have not thee till now in truth confessed.
Although my mouth and lips have named thee Lord and Father,
My heart no less hath from thee turned away.
I have thee disavowed within my living!
How canst thou then for me good witness offer?
When, Jesus, me thy Spirit's waters bathed
And made me clean of all my sinful deeds,
I did in truth swear constant faith unto thee;
Ah! Ah, alas! Baptism's bond is broken.
I rue my faithlessness!
Ah God, be merciful,
Ah, help that I with loyalty unswerving
The bond of grace through faith renew forever!

5. Aria A
Violino solo, Continuo       
Christi Glieder, ach bedenket,
Was der Heiland euch geschenket
Durch der Taufe reines Bad!
Bei der Blut- und Wasserquelle
Werden eure Kleider helle,
Die befleckt von Missetat.
Christus gab zum neuen Kleide
Roten Purpur, weiße Seide,
Diese sind der Christen Staat.

Christ's own members, ah, consider
What the Savior you hath granted
Through baptism's cleansing bath!(2)
By this spring of blood and water
Are your garments all made radiant
Which were stained by sinful deeds.
Christ then gave as your new raiment
Crimson purple, silken whiteness,(3)
These now are the Christians' dress.

6. Choral
Instrumentierung nicht überliefert       
 Ertöt uns durch deine Güte;
Erweck uns durch deine Gnad;
Den alten Menschen kränke,
Dass der neu' leben mag
Wohl hie auf dieser Erden,
Den Sinn und Begehrden
Und G'danken habn zu dir.

Us mortify through thy kindness,
Arouse us through thy dear grace;
The ancient man make weaker,
So that the new may live
E'en here while on earth dwelling,
His mind and ev'ry yearning,
His thoughts inclined to thee.

No comments:

Post a Comment